Spies Hecker – Näher dran in Maisach

28. Juli 2016

Näher dran in Maisach

Lacktechnologie in lockerer Atmosphäre: Rund 150 Gäste nutzten Mitte Juli die Gelegenheit, während eines Sommerfestes hinter die Kulissen des bayrischen Spies Hecker Auslieferungslagers  in der Nähe von München zu blicken.  

„Viele Kunden kannten ihre Spies Hecker Ansprechpartner im Auslieferungslager bisher nur von Telefongesprächen. Das Sommerfest bot ihnen nun die Möglichkeit, die Kollegen vor Ort zu treffen“, betonte Yvonne Maier, Spies Hecker Regionalvertriebsleiterin für die Region Süd. Kundenberater Tobias Lohmaier, Initiator der Veranstaltung, fügte hinzu: „Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist unserem Team sehr wichtig. Deshalb war der Tag der offenen Tür eine gute Gelegenheit, diese enge Bindung weiter zu stärken.“

Neben Yvonne Maier und Tobias Lohmaier waren auch Spies Hecker Vertriebsleiter Michael Wellnitz, die Kundenberater Helmar Lämmermann und Stefan Linderer sowie die Anwendungstechniker Andreas Dinter, Roland Horst und Raimond Schmitt in Maisach vor Ort. In sommerlicher Kulisse des kürzlich restaurierten Spies Hecker VW Bullis beantwortete das Team die Fragen der Besucher.

SH_PR_Sommerfest_POD_Maisach_01

Fünf Tonnen Auslieferungsmaterial im Monat

Der Leiter des Stützpunktes, Marcus Berkenstraeter, die Mitarbeiter Peter Zeiner, Giovanni Ancora und Jeton Gocaj von der Auftragsannahme sowie Viktor Hofecker und Ibrahim Ersöz vom Lager führten die Gäste während des Tages der offenen Tür durch das 900 Quadratmeter große Areal. Vor Ort demonstrierte das Team den Besuchern die täglichen Arbeitsabläufe. „Durchschnittlich werden 1.040 Lieferscheine im Monat hier im POD Maisach ausgeschrieben. Rund 55 Tonnen Spies Hecker Material liefern wir monatlich an die Kunden aus“, erklärte Marcus Berkenstraeter den anwesenden Gästen. „Das sind 15.980 gefahrene Kilometer“, verdeutlichte der Leiter. Das Auslieferungslager Maisach ist seit Februar 2005 zuständig für das Gebiet Ober- und Niederbayern sowie Ober- und Ostallgäu.

 

 

Produkttipps von Werkstattausrüstern

Vor Ort erhielten die Gäste neben dem Blick hinter die Kulissen und Infos zu moderner Lacktechnologie auch Tipps von namhaften Werkstattausrüstern. Diese präsentierten in der Ausstellung neueste Produkte und führten zahlreiche Fachgespräche mit den Gästen. SATA stellte beispielsweise eine neue 1,3 cc Klarlack-Düse für die SATAjet 5000B vor. Die part GmbH präsentierte den Scheibenkleber PowerCure von sika. Innovative Folientechnik gab es von Horn & Bauer, neueste Schleiftechnologie von Mirka mit den QSilver-Produkten. Farécla präsentierte das Finish System G3. Herkules und IRT  hatten  mobile Infrarot-Trockner im Gepäck, Carbon moderne Ausbeultechnik. Am IDENTICA Stand konnten sich die Betriebsinhaber über das Werkstattsystem informieren. Außerdem waren 3M und emm mit ihren Produkten vertreten.

SH_PR_Sommerfest_POD_Maisach_06SH_PR_Sommerfest_POD_Maisach_05SH_PR_Sommerfest_POD_Maisach_07

Persönlicher Kontakt zur Branche und Fachkompetenz in lockerer Atmosphäre: Beim Sommerfest in Maisach waren Spies Hecker Kunden im wahrsten Sinne näher dran.

 SH_PR_Sommerfest_POD_Maisach_02

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta Coating Systems, entwickelt optimale, praxisorientierte Lösungen, welche die Arbeit in Lackierbetrieben erleichtern und effizienter machen können. Mit hochwertigen Produktsystemen, kundenspezifischer Beratung und gezieltem Training ist Spies Hecker seit über 130 Jahren ein starker Partner des Lackierhandwerks. Das Unternehmen, mit Sitz in Köln, zählt zu den international führenden Autoreparaturlackmarken und ist in mehr als 76 Ländern aktiv.

Spies Hecker – näher dran!

 

               Der Artikel wurde 2189 mal gelesen.