Spies Hecker – Mit Trainings in die Pole-Position

11. Januar 2017

 

Starke Seminare für ein starkes Team: Die Weiterbildungsangebote von Spies Hecker bieten Betriebsinhabern und ihren Mitarbeitern auch in diesem Jahr Treibstoff für ihre Werkstatt.

Neue Materialmischungen, zunehmende Vielfalt von Farbtönen in der Serienlackierung und noch stärkere Digitalisierung: Nur wer sich regelmäßig weiterbildet, ist den Herausforderungen in der Unfallschadenreparatur heute noch gewachsen. Der Schlüssel, den eigenen Karosserie- und Lackierbetrieb erfolgreich im Markt zu positionieren, sind Seminare und Trainings. Deshalb bietet Spies Hecker auch 2017 wieder ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an. In der 28-seitigen Seminarbroschüre sind alle Informationen zu den Veranstaltungen übersichtlich zusammengefasst.

 

Drei-Schicht-Lackierungen, Mattlacke oder eingefärbte
Klarlacke: In den technischen Seminaren können Werkstattmitarbeiter
unter anderem ihre Kenntnisse bei der Applikation
ausgefallener Farbtöne vertiefen.

Fit in der Technik

Drei-Schicht-Lackierungen, Mattlacke oder eingefärbte Klarlacke: In den technischen Seminaren können Werkstattmitarbeiter unter anderem ihre Kenntnisse bei der Applikation ausgefallener Farbtöne vertiefen und erlangen zusätzliche Routine im Umgang mit dem Spies Hecker Hi-TEC Performance System.

 

Alle technischen Trainings und kaufmännischen Seminare
sind in der 28-seitigen Seminarbroschüre sind übersichtlich
zusammengefasst.

Alle BWL-Zahlen im Blick

Vergleichen, bewerten, optimieren: Wer seinen Betrieb gut aufstellen will, sollte die wichtigsten Kennzahlen immer im Blick haben und regelmäßig prüfen. Im Seminar „BWL für Betriebsinhaber und leitende Angestellte“ beispielsweise erklärt Unternehmensberater Herbert Prigge, auf welche Daten in jedem Fall zu achten ist, wie diese errechnet werden können und welche Stellschrauben es zur Optimierung der Produktivität gibt.

Den Betrieb von außen betrachten

„Teure Technik und moderne Ausrüstung nützen Werkstätten nur dann bei der Prozessoptimierung, wenn sie professionell eingesetzt werden. Spies Hecker unterstützt  Karosserie- und Lackierbetriebe mit seinen Weiterbildungsangeboten dabei, Abläufe effizienter zu gestalten“, unterstreicht Spies Hecker Marketingleiterin Bianca Leffelsend. Darüber hinaus böten Seminare auch immer eine gute Gelegenheit für einen Perspektivwechsel. „Dadurch können Inhaber und Werkstattmitarbeiter technische und wirtschaftliche Aspekte des Betriebs von außen betrachten und sich außerdem mit Kollegen austauschen“, fügt sie abschließend hinzu.

 

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta Coating Systems, entwickelt optimale, praxisorientierte Lösungen, welche die Arbeit in Lackierbetrieben erleichtern und effizienter machen können. Mit hochwertigen Produktsystemen, kundenspezifischer Beratung und gezieltem Training ist Spies Hecker seit 135 Jahren ein starker Partner des Lackierhandwerks. Das Unternehmen, mit Sitz in Köln, zählt zu den international führenden Autoreparaturlackmarken und ist in mehr als 76 Ländern aktiv.

Spies Hecker – näher dran!

               Der Artikel wurde 438 mal gelesen.