SikaTack ELITE – Scheibenwechsel in drei Schritten

14. Dezember 2016

 

Das Autoglasgeschäft ändert sich rasant. Für erfolgreiche Betriebe sind deshalb effiziente und prozesssichere Systeme entscheidend. Mit SikaTack ELITE bietet die part GmbH ein Autoglaskonzept, mit dem eine Frontscheibe in drei Schritten getauscht und Erstausrüster-Festigkeit nach 60 Minuten sichergestellt ist.

Bad Urach, Dezember 2016 – Reinigen, vorbehandeln, kleben: „Mit SikaTack ELITE bieten wir Betrieben eine hocheffiziente und prozesssichere Reparaturlösung für den Tausch einer Frontscheibe“, ist sich Thorsten Ehrlichmann, Business Development Manager der part GmbH, sicher und fügt hinzu: „Hocheffizient deshalb, da der Scheibenwechsel in nur drei Schritten erfolgt.“

01_Scheibenwechsel_in_drei_Schritten_web

Einfacher Prozess, perfektes System

Basis für die im Autoglasgeschäft einzigartige Reparaturlösung bildet die PowerCure-Technologie von Sika: „Zunächst werden Verunreinigungen mit Sika CleanGlass und SikaCleaner PCA Reinigungs-Pads entfernt und anschließend SikaPrimer-207 aufgetragen. Abschließend wird SikaTack ELITE auf die neue Frontscheibe appliziert“, beschreibt Thorsten Ehrlichmann die Arbeitsschritte. Für eine prozesssichere Raupenstärke beim Auftragen des Hochleistungsklebstoffs auf die Windschutzscheibe sorgt dabei der PowerCure-Dispenser.

02_Scheibenwechsel_in_drei_Schritten_web03_Scheibenwechsel_in_drei_Schritten_web04_Scheibenwechsel_in_drei_Schritten_web

Nach dem Einbau der neuen Frontscheibe härtet SikaTack ELITE innerhalb von 60 Minuten bis zur OEM-Erstausrüsterfestigkeit aus. „So verhindert der Reparaturbetrieb Rückläufer, etwa wegen schrägen Parkens. Zudem ist mit dem schnellen Erreichen der Endfestigkeit sichergestellt, dass neu kalibrierte Fahrassistenzsysteme einwandfrei arbeiten“, betont Thorsten Ehrlichmann.

05_Scheibenwechsel_in_drei_Schritten_web

Sofort einsatzbereit

Insbesondere Betriebe, die im Flotten- und Großkundengeschäft aktiv sind, profitieren von der Sika PowerCure-Technologie und können dies auch gegenüber Fuhrparkleitern kommunizieren. Denn mit dem Reparaturkonzept stehen die Fahrzeuge den Disponenten binnen kürzester Zeit wieder zur Verfügung.

All-in-One Lösung für Profis

Je nach Anforderung entscheidet sich der Betrieb für SikaTack ELITE oder SikaTack PRO. Beide Systemlösungen sind hocheffizient und ermöglichen den Scheibenwechsel in den gleichen drei Schritten. So werden auch beim Einsatz von SikaTack PRO als erstes Verunreinigungen mit Sika CleanGlass und SikaCleaner PCA Reinigungs-Pads entfernt, dann SikaPrimer-207 aufgetragen und abschließend der Scheibenklebstoff SikaTack PRO appliziert. „Die sichere Wegfahrzeit von 30 Minuten wird bei Temperaturen zwischen -10 und +35 Grad Celsius erreicht“, ergänzt Thorsten Ehrlichmann.

 

Prozessschritte Autoglaskonzept

  1. 1.      Verunreinigungen entfernen

Silikonreste und Kontamination mit Sika CleanGlass und SikaCleaner PCA Reinigungs-Pads entfernen.

  1. 2.      Primer auftragen

SikaPrimer-207 mit SikaCleaner PCA auftragen.

Für alle Untergründe, von -10 bis +35° C, Ablüftzeit drei Minuten.

  1. 3.      Scheibenklebstoff applizieren

SikaTack ELITE oder SikaTack PRO auftragen.

SikaTack ELITE: Endfestigkeit nach 60 Minuten.
SikaTack PRO: sichere Wegfahrzeit nach 30 Minuten.

 

Wie wird sich das Autoglasgeschäft entwickeln?

Werkstätten sollten sich künftig auf etwa 30 Prozent Mehraufwand bei der Reparatur eines Glasschadens einstellen. Dafür sorgen Fahrassistenzsysteme, die nach der Instandsetzung neu kalibriert und bei Testfahrten auf ihre einwandfreie Funktion geprüft werden müssen. Neben dem Mehraufwand werden die Assistenzsysteme auf der anderen Seite aber für weniger Unfälle sorgen, in deren Folge die Windschutzscheibe gewechselt werden muss. Dennoch soll der Mehraufwand beim Wechsel einer Frontscheibe und der damit erforderlichen Neukalibrierung der Fahrassistenzsysteme höher ausfallen, als die Einbußen durch die rückläufigen Unfallzahlen. Zu diesem Ergebnis kommt das Kraftfahrzeugtechnische Institut (KTI).

 

part GmbH
Stuttgarter Straße 139
72574 Bad Urach

Telefon (07125) 9696510
Telefax (07125) 9696592

www.part-info.com

 

 

               Der Artikel wurde 7843 mal gelesen.