Repanet Beratung: Schon kleine Veränderungen können viel bewirken

3. Juli 2015

 

Die Autoreparaturbranche verändert sich permanent, die Werkstätten müssen sich auf neue Entwicklungen einstellen. Repanet, das europaweite Netzwerk freier Lackier- und Karosseriewerkstätten, bietet seinen Mitgliedern umfassende professionelle Beratungen an. Der betriebswirtschaftliche Berater Thomas Ramdohr arbeitet dabei eng mit den Repanet Experten Alexander Hennemann, zuständig für die technischen Beratungen, und mit Sven Dopke, Berater für den Finanzbereich, zusammen.

 

Thomas Ramdohr verfügt über langjährige berufliche Erfahrung in der Beratung von Werkstätten und im Kfz-Teilegroßhandel. Der Betriebswirt, der seit zehn Jahren als Berater tätig ist, weiß, vor welchen Herausforderungen die Betriebe stehen. „Die rasanten technischen Entwicklungen der Automobilindustrie fordern ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit, Reaktionsbereitschaft und Flexibilität“, sagt er. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Unternehmensanalyse, Beratung bei Existenzgründung und Nachfolgeregelung sowie die Erstellung von Businessplänen. Diese Themen hängen in der Praxis häufig zusammen und müssen seiner Erfahrung nach auch in der Beratung vernetzt gesehen werden.

Foto-Thomas-Ramdohr

Johannes Bohmeyer aus Nürnberg hat Ramdohrs Beratung in Anspruch genommen. Er leitet seit 1985 seinen eigenen Lackier- und Karosseriebetrieb, mittlerweile in der dritten Generation. Als langjähriges Repanet Mitglied kennt er die Beratungsangebote des Netzwerks und nutzt sie. „Wir hatten zum Beispiel Probleme wegen hoher Außenstände und wollten außerdem unsere Kosten senken“, berichtet er. Thomas Ramdohr konnte helfen: Bohmeyers hohe Außenstände resultierten, wie sich herausstellte, in erster Linie aus späten Abrechnungen der Versicherungen. Also konzipierte Ramdohr mit Sven Dopke eine Zwischenfinanzierung zu einem weit günstigeren Zinssatz. Auch beim Thema Kostensenkung konnte er weiterhelfen: „Wir haben uns mit Ablaufoptimierung beschäftigt und Lösungen gefunden, mit denen ich einiges sparen kann“, berichtet Bohmeyer.

Thomas Ramdohr hat schon oft erlebt, dass kleine Ratschläge große Wirkung haben können: „Bei zu hohen Zinskosten reicht häufig der Anschubser: ‚Geh mal zur Bank und verhandele über eine Umfinanzierung‘. Allerdings muss so ein Schritt gründlich vorbereitet sein. Wenn ein gutes Konzept dahinter steht, kann ein Betrieb pro Jahr viel Geld sparen.“ Auch in der Nutzung von Abrechnungsprogrammen oder bei der Zusammenarbeit mit Steuerberatern lässt sich oft viel verbessern. „Da können wir sehr konkrete Empfehlungen geben“, sagt Ramdohr. „Wir wissen ja, dass die Zeit der Werkstattinhaber für solche organisatorischen Dinge begrenzt ist.“

Derzeit registriert Ramdohr auch viele Anfragen zur Betriebsnachfolge. Die Repanet Beratungsangebote gehen dabei in zwei Richtungen. Zum einen gibt es das Next Generation Programm, wenn der Betrieb weitergegeben werden soll. Ist eine Nachfolge innerhalb der Familie nicht möglich, kann der Berater diskret erkunden, ob es anderweitige Interessenten für eine Betriebsübernahme gibt. In beiden Fällen ist eine solide Unternehmensbewertung nötig, um die Zukunftschancen abzusichern. Eine gute Grundlage für eine Kennzahlenanalyse ist der Standox Betriebsvergleich. „Daraus kann man schon einiges erkennen“, betont Ramdohr. „Zum Beispiel: Wie hoch ist der Pro-Kopf-Umsatz? Wo liegen die Personalkosten oder die Gesamtkosten im Verhältnis zum Umsatz? Den Betriebsvergleich sollte jeder Repanet Betrieb nutzen, denn einfacher ist eine Standortbestimmung nicht zu bekommen.“

 

Über Repanet

Repanet ist das internationale Netzwerk ausgezeichneter freier Fachbetriebe der Karosserie- und Lackierbranche. In 16 europäischen Ländern bieten rund 700 Repanet Werkstätten hochqualitative Reparaturlackierungen und kundenorientierten Service zu fairen Preisen. Mehr als 650.000 Fahrzeuge aller Marken werden jährlich entsprechend den Herstelleranforderungen bei den Repanet Betrieben professionell repariert. Autofahrer aus ganz Europa, Autohäuser aller Marken sowie führende Versicherungen, Flotten und Leasinggesellschaften zählen zu den Kunden der Repanet Werkstätten.

 

www.repanet.de

www.autoreparatur.de

 

               Der Artikel wurde 1122 mal gelesen.