Festool Schleifen in 4 Schritten.

11. Mai 2012

Effektive Lackiervorbereitung mit nur vier Schleifschritten.

Die Lackiervorbereitung umfasst in vielen Werkstätten fünf bis sieben Schleifschritte, um zu einer optimal lackierfähigen Oberfläche zu gelangen. Geht das auch schneller und effektiver in der gewünschten Oberflächenqualität?

Mit dem 4-Schritte-Schleifsystem bietet Festool für die Reparaturlackierung eine Methode, die durch eine hohe Oberflächengüte überzeugt und in nur vier Arbeitsschritten erledigt ist – und das bei deutlich weniger Schleifmittelverbrauch.

Arbeitsweise im Detail: P80 – P180 – P280 – P400
Festool empfiehlt für den Abtrag der ersten Spachtelschicht im Trockenschliff das Schleifmittel Granat P80 zusammen mit dem Multi-Jetstream Schleifteller. Die Körnungsmischung bei P80 besteht aus Aluminiumoxid und einem Anteil Keramik. Keramik wird wegen seines geringen Verschleißes auch als Werkstoff zum Beispiel für hochwertige Messer verwendet und sorgt beim Spachtelschliff für lange Standzeit und einen hohen Abtrag. Diese Standhaftigkeit macht sich positiv bemerkbar, gerade dann, wenn das Schleifmittel beim Spachtelschliff auf Metall trifft: es wird nicht stumpf. Im zweiten Schritt empfiehlt Festool Granat P180. Diese Körnung schafft es, den Grobschliff sehr gut herauszuarbeiten. In dem dritten Spachtelschleifschritt bringt Granat P280 eine nahezu riefenfreie Oberfläche.

Vor Füllerauftrag wird die Oberfläche noch mit Granat P400 und 5 mm Hub verfeinert. Nach dem Aufbringen und Aushärten des Füllers empfiehlt Festool, die Oberfläche nochmals mit Granat P400 und einem Exzenterschleifer mit 3 Millimeter Hub zu finishen. Damit sind die Fahrzeugteile mit einer Rautiefe von unter 6 µ bereit für die Lackierkabine. Granat überzeugt durch die geschlossene, homogene Streuung und seine an die Anwendung angepassten Eigenschaften.

 

Warum Multi-Jetstream so wichtig ist
Festool stattet seit 2009 seine Schleifgeräte mit Durchmesser 150 Millimeter mit dem Multi-Jetstream Schleifsystem aus. Das bedeutet, dass Festool Schleifmittel und Schleifteller aufeinander abgestimmt sind. Damit hat der Kunde von Werk aus ein optimales System an der Hand, mit dem das Schleifpapier auf der Klette ohne Hubverlust haftet und das für eine optimale Absaugung der Oberfläche sorgt. Das Prinzip Multi-Jetstream verlängert die Leistung des Schleifmittels in jedem Schleifschritt. Denn durch seinen eingebauten Staubtransport mit optimalem Zusammenspiel von Zu- und Abluft wird der Schleifstaub aktiv zum jeweils nächst gelegenen Absaugkanal transportiert. Labortests zeigen, dass der Multi-Jetstream-Schleifteller in nur einer Sekunde nahezu staubfrei ist. Das schnelle Verschwinden des Staubes von der Oberfläche sorgt für eine um bis zu 10°C kühlere Klette und Schleifoberfläche. Das Schleifmittel setzt so wesentlich geringer zu. Damit lässt sich das Schleifmittel länger verwenden und verringert insgesamt den Schleifmittelverbrauch. Das patentierte Multi-Jetstream Prinzip garantiert durch sein einzigartiges Funktions-Prinzip deutlich verbesserte Schleifergebnisse bei gleichzeitigen Zeit- und Kostenvorteilen.

 

Alles parat im 4-Schritte-Schleifmittel-Systainer
Der Autolackierer kann sich speziell für die oben genannten vier Arbeitsschritte einen 4-Schritte-Schleifmittel-Systainer zusammenstellen, indem alle notwendigen Schleifmittelkörnungen für die Lackiervorbereitung griffbereit sind. Das bedeutet, wenn ein Arbeitsschritt beendet ist, kann der Autolackierer noch verwendbares Schleifmittel einfach im Systainer deponieren und alles ist sauber parat und übersichtlich aufbewahrt für die nächste Lackiervorbereitung. Das Arbeiten mit dem 4-Schritte-Schleifsystem gewährleistet neben der gewünschten Oberflächengüte eine übersichtliche Ordnung, einen effektiveren Arbeitsrhythmus und vor allem einen dauerhaft geringeren Schleifmittelverbrauch. Handschliff an Vertiefungen und Konturen

 

Für das Vor- und Feinschleifen von Vertiefungen und Konturen eignet sich Granat Soft besonders gut. Festool bietet dieses Handschleifmittel in verschiedenen Körnungen an: von P120 bis P800. Das Stearatkonzept verhindert schnelles Zusetzen des Schleifmittels. Die Perforation an der Abrisskante hinterlässt keine unerwünschten Spuren auf der empfindlichen Fülleroberfläche. Das führt schnell zum erwünschten Schleifergebnis.

Das Festool 4-Schritte-Schleifsystem im Trockenschliff ist auf alle Lacksysteme anwendbar. So erzielen Karosserie- und Lackierwerkstätten schnell, sicher und dauerhaft kostenoptimiert eine lackierfähige Oberfläche.

Mehr Informationen auf www.festool.de

Download Festool Informations PDF

 

Hier geht es zum Thema im Forum, Diskutiere mit.

 

 

.

               Der Artikel wurde 5268 mal gelesen.