Eine Frau ganz oben auf dem Treppchen – Schweizer Berufsmeisterschaften in Langenthal

3. November 2014

In den Werkstätten von Carrosserie- und Lackierbetrieben arbeiten fast nur Männer? – Zumindest im Lackierbereich gilt das längst nicht mehr, wie sich im Oktober bei den Schweizer Berufsmeisterschaften in Langenthal zeigte: Die Hälfte der Teilnehmer am Lackierwettbewerb war weiblich – und am Schluss stand auch eine Frau ganz oben auf dem Treppchen.

André Koch AG_Berufsmeisterschaften_1-1

 

Angela Jans aus Emmenbrücke im Kanton Luzern hatte nach dem Urteil der Fachjury in der Kategorie Carrossier/-in Lackiererei die besten Leistungen gezeigt. Die 20-Jährige, die bei der J. Kaufmann AG in Ebikon arbeitet, hatte sich als Dritte bei den Regionalmeisterschaften der Region Mitte für das Finale qualifiziert. Doch in Langenthal gelang ihr der ganz grosse Wurf: Sie gewann vor Flavio Nevoso aus Matten und Florence Gubler aus Affoltern am Albis, den jeweiligen Meistern der Regionen West und Ost. Im kommenden Jahr wird Angela Jans die Schweiz zusammen mit Manuel Lipp aus Ruswil, der sich im Wettbewerb der Carrossiers Spenglerei durchsetzte, bei den nächsten WorldSkills in São Paulo vertreten. Und dabei gilt es einen Titel zu verteidigen: Bei den letzten WorldSkills in Dresden holte Pascal Lehmann aus Gebenstorf bei Zürich den Titel bei den Autolackierern.

Die Schweizer Berufsmeisterschaften fanden erst zum zweiten Mal statt, doch sie geniessen bereits einen tollen Ruf als Branchentreff. „Etwa 2.000 Fachbesucher sind eine stolze Zahl“, freute sich Enzo Santarsiero, CEO der André Koch AG in Urdorf. „Erst recht, wenn sie an einem Wochenende mit schönem, sonnigem Wetter kommen.“

André Koch AG_Berufsmeisterschaften_4-4

 

Sein Unternehmen war einer der Hauptsponsoren der Veranstaltung und stellte in dieser Funktion unter anderem das komplette Lackmaterial für den Lackierwettbewerb zur Verfügung. Santarsiero ist ein echter Fan der Veranstaltung. „Wir wissen aus langjähriger Erfahrung, wie wichtig es ist, den Nachwuchs zu unterstützen und zu fördern“, erklärte er. „Dafür sind die Berufsmeisterschaften ideal. Und darum macht es uns viel Spass, hier als Sponsor dabei zu sein.“

Ausser den beiden Carrossier-Wettbewerben (die Fahrzeug­schlosser hatten ihren Meister bereits im September gekürt) hatten die Berufsmeisterschaften aber noch viel mehr zu bieten. Für Branchenkenner war der Tisch reich gedeckt: Auf einem Fachkongress referierten Fachleute über neue Fahrassistenzsysteme, Repara­turtechniken und Materialien im Autobau oder Aus- und Weiterbildungskonzepte im Carrosseriegewerbe. Knapp 50 Unternehmen aus dem Automotive-Bereich zeigten in einer Ausstellung neue Produkte und Technologien.

André Koch AG_Berufsmeisterschaften_2-2

 

Dabei legte sich Top-Sponsor André Koch AG besonders ins Zeug: Die Urdorfer waren mit ihrem kompletten Verkaufs- und Technikerteam nach Langenthal gekommen und präsentierten auf ihrem grossen, repräsentativen Stand unter anderem das hochmoderne Misch- und Dosiersystem Daisy Wheel und Produktneuheiten des Lackherstellers Standox. Darunter auch den Standocryl VOC-Xtreme-Klarlack, mit dem sich dank seiner extrem schnellen Trocknung viel Energie einsparen lässt. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Dienstleistungen, die die André Koch AG für die Schweizer Mitglieder von Repanet, dem internationalen Netzwerk freier Carrosserie- und Lackierbetriebe, anbietet. „Wir wollen“, so Santarsiero, „unsere Mitgliedsbetriebe unterstützen, ihre Auslastung und Rentabilität zu verbessern, und ihnen Hilfen anbieten, um schneller auf Marktentwicklungen reagieren zu können.“

 

André Koch AG_Berufsmeisterschaften_3-3

 

Die Aussteller konnten sich über reges Interesse der Besucher freuen. „Viele Kunden haben die Gelegenheit genutzt, uns in Langenthal zu besuchen“, sagt Enzo Santarsiero. „Und das Feedback war durch die Bank positiv – die Veranstaltung ist sehr gut angekommen.“ Eine Einschätzung, die man auch beim VSCI teilt: „Die Berufsmeisterschaften“, erklärte der Verband, „machen inzwischen schon dem Genfer Autosalon Konkurrenz.“

Die André Koch AG ist mit der Marke Standox der führende Lieferant für Autoreparaturlacke in der Schweiz. Seit 1948 bietet das Unternehmen mit Sitz in Zürich hochwertige Lack­produkte und ein breites Sortiment an Zubehör. Mit einem engen Netz an Fachberatern und Anwendungstechnikern steht das Unternehmen für einen herausragenden Kunden- und Lieferservice. Darüber hinaus unterstützt die André Koch AG ihre Kunden mit einem praxisnahen Aus- und Weiterbildungs­programm und einem umfassenden Beratungsangebot. So empfiehlt sich die André Koch AG professionellen Lackier­betrieben in der Schweiz als starker und verlässlicher Partner.

repanet.andrekoch.ch

www.andrekoch.ch

 

               Der Artikel wurde 1358 mal gelesen.