DuPont Refinish und Caterham F1-Team blicken optimistisch auf die bevorstehende Saison

21. Mai 2012

DuPont Refinish und Caterham F1-Team blicken optimistisch auf die bevorstehende Saison

 

Das Caterham F1-Team, das in der vergangenen Saison noch unter dem Namen Team Lotus ins Rennen ging, setzt auch 2012 die Zusammenarbeit mit DuPont Refinish fort. Der Aftermarket-Lackhersteller ist im dritten Jahr in Folge offizieller technischer Lieferant des Teams und bietet neben hochmodernen Lackiersystemen für die Showcars ebenfalls Schulungen für die Lackierer des Rennstalls.

Bisher absolvierte Testfahrten stimmen das Caterham F1-Team zuversichtlich, in der 2012 Saison mit den neuen Wagen einen Platz im Mittelfeld erobern zu können. Tony Fernandes, Caterham F1 Teamleiter dazu: „in den letzten Jahren wurden bei uns viele Steine umgedreht. Dennoch gehen wir vorsichtig optimistisch in die bevorstehende Saison. In den Tests brachten die neuen Fahrzeuge wesentliche bessere Leistungen. Wir sind der Ansicht, dass wir das richtige Team haben und die richtigen Produkte und Serviceleistungen nutzen, um es mit den angekündigten Teams im Mittelfeld aufzunehmen“.

 

Michael Maier, DuPont Refinish Markenmanager für EMEA dazu: „Wir haben intensiv mit dem Caterham F1-Team zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass wir dem Team die effizientesten Lackiersysteme zur Verfügung stellen und um dafür zu sorgen, dass die produktivsten Lackierverfahren eingesetzt werden, damit Stand- und Reparaturzeiten der Rennboliden minimal bleiben. Somit kann sich das Team ganz auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich maximale Geschwindigkeit“.

 

Dank der bewährten Qualität der Autolacke setzt auch das Caterham GP2-Team – das Caterham Team AirAsia – auf die hochproduktiven Lacksysteme von DuPont Refinish. Fernandes kommentiert: „Mit DuPont verbindet uns eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft, so dass wir sie als Teil unseres Teams betrachten. In dieser Saison freuen wir uns darauf in der Rangliste aufzurücken“.

 

Quelle:DuPont Refinish

 

Hier geht es zum Thema im Forum, Diskutiere mit.

 

.

               Der Artikel wurde 3041 mal gelesen.