ANEST IWATA Profi-Lackierpistole LPH-400 classic plus – Funktionelle Beschichtung im Niederdruckverfahren LVLP

11. Juni 2014

 

Während beim HVLP-Niederdruckverfahren (hohes Luftvolumen, niedriger Druck) das Lackmaterial  mit niedrigen Düseninnendruck nebelreduziert zerstäubt wird, was allerdings
mit einem sehr hohen Luftverbrauch verbunden ist, arbeitet man bei der LVLP-Technologie (niedriges Luftvolumen, niedriger Druck) hingegen mit einem deutlich geringeren Luftbedarf.

 

Düse LV4

ANEST IWATA kombiniert bei der LPH-400 classic plusSchlitzdüse
die LVLP-Technologie zusätzlich mit der Vorzerstäuber
Technologie mittels Schlitzdüse. Der entscheidende Vorteil
der Schlitzdüse besteht darin, dass trotz niedrigem Luftbedarf die Zerstäubung spürbar feiner und gleichmäßiger ist.

 

Im Vergleich zur bewährten Standarddüse (Runddüse) wird das Material bei der geschlitzten Düse unmittelbar direkt an der Abrisskante vorzerstäubt. Das Ergebnis ist ein homogener, weicher und fein zerstäubender  Spritzstrahl sowie ein gleichmäßig ausgeprägter Nasskern mit hohem  Matererialeinsparpotential. Die Flachstrahlbildung ist sehr gleichmäßig und schlank und es entsteht nur sehr wenig Overspray.  Mit der Paarung dieser zwei technischen Innovationen bietet ANEST IWATA mit der der LPH-400 ein professionelles Lackierwerkzeug , dessen Stärken besonders im Bereich der Holzbeschichtung zum tragen kommen.

 

AI_LPH-400 classic plus

 

Speziell bei der Holz- und Möbelbeschichtung trifft man sehr oft auf schwer zu lackierede Objekte mit komplizierten Oberflächenformen, verwinkelten und schwer zugängliche Flächen.
Hier weiß der Anwender den minimalen Overspray und das homogene Spritzbild der LPH-400 zu schätzen. Sogar bei Lackierungen unter ungünstigen Bedingungen wie sie z.B. bei der Beschichtung von festverbauten Einrichtungen und Ausstattungen notwendig werden können, ist man mit der LPH-400 classic plus  gut aufgestellt.

Das minimale Gewicht der Pistole von lediglich 390 Gramm ! gewährleistet ein ermüdungsfreies Arbeiten. Das verfügbare Düsenspektrum von 0,8-2,0 mm ermöglicht die Verarbeitung von Beizen, Lasuren, Grundierungen, Isolierfüllern  bis hin zu thixotrop eingestellten Decklacken und Dickschichtlasuren. (sofern diese für die Verarbeitung mittels Fließbecher geeignet sind)
Alle Düsensätze (Nadel+Düse) werden mit der gleichen Luftkappe LV4 betrieben.
Ein erfreulicher Aspekt hinsichtlich der Anschaffungskosten weiterer Düsensätze.
Selbstverständlich sind alle materialführenden Teile der LPH-400 aus Edelstahl und deshalb natürlich auch für die Verarbeitung von wasserbasierenden Materialien geeignet.
Die LPH-400 classic plus arbeitet mit einem Luftverbrauch von lediglich 270 Nl/min und benötigt hierfür einen Arbeitsdruck von nur 1.1 bar.

 

w-400 cut weißer Hintergrund

 

Der übersichtliche Pistolenaufbau sowie die hochwertige Oberfläche sorgen für eine einfache Instandhaltung und Reinigung. Konisch dichtende Materialdüsen versprechen die Einsparung von Kosten für den Nachkauf von Verschleißteilen. Die angenehm leise Geräuschkulisse sowie die Kompatibilität zu diversen Wechselbechersystemen runden das Gesamtbild ab.

 

 

 

 

               Der Artikel wurde 5805 mal gelesen.