3M Gehörschutz für Werkstätten – Lärm addiert sich – Lärmmessung mit App

13. Juni 2016

 

In Werkstätten und Lackierbetrieben gibt es viele Lärmquellen, die die Gesundheit beeinträchtigen. Lärm kann – egal ob in Intervallen oder monoton – zu Tinnitus, Gehörverlust, Muskelverspannungen und Stresssymptomen führen. Achtung: Auch ein niedriger Geräuschpegel kann in der Summe gefährlich werden. Ein 3M Gehörschutz hilft.

Wie laut ist Lärm? Beispiele aus dem Alltag und der Arbeitswelt veranschaulichen den Einfluss von Lärm auf die Gesundheit. Im Bereich von 0 bis 80 Dezibel spricht man von ungefährlichem Lärm. Zwischen 85 Dezibel, die eine Fräsmaschine verursacht, und 115 Dezibel durch das Hämmern auf Blechen, wird es für das Gehör auf Dauer gefährlich. Vom Niethammer bis zum Geschützknall (130-160 Dezibel) ist das Gehör sogar stark gefährdet. Arbeitgeber müssen laut EG-Richtlinie ab 80 Dezibel einen Gehörschutz zur Verfügung zu stellen.

Bild_3_Laermstufen

Hohe Akzeptanz für Stöpsel und Co.

Bei unvermeidbarem Lärm ist ein persönlicher Gehörschutz die beste Lösung. Um eine hohe Akzeptanz zu erzielen, sollte man die Vorlieben der Mitarbeiter in Bezug auf Tragekomfort und Optik berücksichtigen. 3M bietet eine große Auswahl an Kapselgehörschutz, Gehörschutzbügeln sowie vorzuformenden und vorgeformten Gehörschutzstöpsel. Der Kapselgehörschutz ist für eine kurze Tragedauer, empfindliche Gehörgänge und hohe Frequenzen ideal. Der Bügelgehörschutz ist leichter und verhindert einen Wärmestau. Wer sich bei langen Trageperioden für Stöpsel entscheidet, ist vor tiefen Frequenzen geschützt und kann komfortabel in einer warmen, feuchten Umgebung arbeiten.

Bild_1_Gehoerschutz

 

Lärmmessung mit App

Um sicher zu sein, ab wann ein Gehörschutz zu tragen ist, hat 3M eine App für Android und Apple Geräte entwickelt. „Protect: EAR“ zeigt die gemessenen Dezibel an und signalisiert durch Ampelfarben die Notwendigkeit eines Gehörschutzes. Bei Grün ist kein Schutz nötig, bei Gelb ist er obligatorisch und im roten Bereich muss der Schutz an hoch- und mittelfrequenten Lärm angepasst werden. Der Messung folgt eine übersichtliche Produktempfehlung vom Ohrstöpsel bis zum Kapselgehörschutz.

Bild_2_Protect_EAR

 

Weitere Informationen unter www.3M.de/Autoreparatur

Über 3M

3M nutzt sein wissenschaftliches Know-how, um das Leben täglich besser zu machen. Unsere 90.000 Mitarbeiter sind mit Kunden auf der ganzen Welt verbunden und erwirtschaften einen Umsatz von 30 Mrd. US-Dollar. Wenn Sie mehr über die kreativen Lösungen von 3M für die Probleme von heute erfahren möchten, besuchen Sie www.3M.de, Twitter, Facebook und den 3M Newsroom.
3M ist eine Marke der 3M Company.

 

 

               Der Artikel wurde 8291 mal gelesen.